Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Blaesshuhn 1 Titelbild

Das Blässhuhn gehört nach der Stockente zu unseren häufigsten und bekanntesten Wasservögeln. Es gibt in der Schweiz wohl kaum ein Kind, das das „Taucherli“ nicht kennt. Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass sich das Blässhuhn gut an den Menschen angepasst hat - im Gegensatz zu seinen scheuen Verwandten wie zum Beispiel die Wasserralle.

Das dunkle „Taucherli“ stellt keine grossen Ansprüche an seinen Lebensraum und besiedelt Gewässer aller Art: Seen, langsam fliessende oder gestaute Flüsse, Altwässer, Weiher und Teiche in Parks und sogar auf Golfplätzen, Hafenbecken. Es bevorzugt nährstoffreiche Gewässer. In Siedlungsnähe profitiert das Blässhuhn im Winter von Fütterungen durch tierliebe Menschen. Fütterungen mit Brotstücken sind generell umstritten und eigentlich nicht nötig, besonders wichtig ist aber, dass niemals verschimmeltes Brot verfüttert wird.

Blaesshuhn 2

Das Blässhuhn oder die Blässralle gehört zur Familie der Rallen und hat als einzige einheimische Rallenart an den grossen Zehen Schwimmlappen ausgebildet. Was das Aussehen betrifft, ist eine Verwechslung mit einem andern Wasservogel fast unmöglich. Das Gefieder des Altvogels ist schwarz, der Schnabel weiss oder leicht rosa getönt. Der Stirnschild ist weiss. Bei diesem weissen Stirnschild handelt es sich um eine Verlängerung des Oberschnabels in eine breite und flache Hornplatte (die sogenannte „Blässe“).

Blaesshuhn 3 Schwimmlappen

Blässhühner sind europaweit verbreitet, mit Ausnahme von Mittel- und Nordskandinavien und Nordafrika. Die Schweiz beherbergt ab Oktober/ November viele Blässhühner als Wintergäste. So halten sich auf unseren Seen manchmal Trupps mit über 10‘000 dieser Wasservögel auf. Nahrung ist reichlich vorhanden, was auch der Wandermuschel zu verdanken ist, die mit der internationalen Schifffahrt eingeschleppt wurde. Muschelbänke am Bodensee werden im Winterhalbjahr richtiggehend geplündert.

Blässhühner können bis 30 Sekunden lang und fünf bis acht Meter tief tauchen. Sie ernähren sich auch von Wasserpflanzen, Algen, Schnecken, Insekten und deren Larven, ab und zu auch von Fischchen. Sie verschmähen auch Gras nicht und weiden vor allem im Winterhalbjahr ufernahe Wiesen ab.

Blaesshuhn 4 rennt

Es kommt nicht oft vor, dass man Blässhühner fliegen sieht, gewöhnlich nur wenn ihnen ein Schiff oder Boot zu nahe kommt oder um Rivalen zu vertreiben. In einem solchen Fall muss der Wasservogel einen Anlauf von ungefähr 20 m nehmen und er „rennt“ in dieser Phase praktisch über das Wasser. Anschliessend fliegt er meist nur in geringer Höhe über der Wasseroberfläche.

Blässhühner sind im Winter sehr gesellig, was sich vor der Brutzeit drastisch ändern kann. Dann werden die Reviere hartnäckig verteidigt und heftige Kämpfe sind keine Seltenheit (s. Bild). Diese erinnern ein bisschen an Kickboxen oder an das Treten mit den Füssen bei Kängurus, nur dass Blässhühner zusätzlich noch mit den Flügeln schlagen und Schnabelhiebe austeilen.

Blaesshuhn 5 Kaempfe

Blässhuhn-Paare beginnen mit dem Nestbau in der Regel im April oder Mai. Das Nest wird oft in der seichteren und geschützten Ufervegetation, zum Beispiel im Röhrichtgürtel, schwimmend angelegt. Manchmal benützen sie aber eine feste Unterlage wie einen Bootssteg oder dort gelagerte Reifen. Als Nistmaterial dienen Schilfhalme, aber auch Zweige und Ästchen. Den Grossteil des Materials beschafft das Männchen. Dabei kann man oft beobachten, wie es Halme und Blätter vom Schilf abreisst oder abzwickt und im Schnabel zum Neststandort transportiert. Für die Verarbeitung ist meistens das Weibchen zuständig. Steigt der Wasserstand, wird ein Schwimmnest Schicht um Schicht erhöht.

Das Gelege umfasst drei bis zehn Eier. Brütende Einzelpaare gibt es sogar in Bergseen oberhalb von 1000 m Höhe. Da diese Gewässer meistens nährstoffarm sind, handelt es sich aber um geringere Populationen.

Blaesshuhn 6 Nest Ufer

Beide Eltern beteiligen sich am Brutgeschäft, das rund 23 Tage in Anspruch nimmt. Frisch geschlüpfte Küken weisen eine besondere Färbung auf. Der Kopf ist fast leuchtend rot, die Kopfmähne gelblich, das Daunenkleid schwarz. Blässhuhn-Küken sind Nestflüchter, sie verlassen das Nest relativ kurz nach dem Schlüpfen, natürlich unter der Aufsicht eines Altvogels. Meistens werden sie aber in den beiden ersten Tagen noch im Brutnest gehudert und gefüttert.

Blaesshuhn 8 Kueken

Jungvögel betteln mit anhaltenden Rufen, die Eltern füttern sie regelmässig. Nach vier bis fünf Wochen sind sie in der Lage, selbstständig nach Nahrung zu suchen, betteln ihre Eltern aber weitere zwei bis drei Wochen an. Im Alter von rund 60 Tagen sind die Jungen flugfähig.

Blaesshuhn 7 betteln fuettern

Das Jugendkleid von Blässhühnern ist noch nicht schwarz wie bei den Eltern, sondern dunkelgrau, Brust und Vorderhals sind grauweiss gefärbt, der Schnabel gelblich.

Blaesshuhn 9 Jugendkleid

Im ersten Lebensjahr ist die Sterblichkeitsrate besonders hoch, ebenso überleben viele Blässhühner das zweite Lebensjahr nicht. Es lauern viele Gefahren: Raubfische, Pestizideinsatz, Tod in Stellnetzen oder Bisamratten-fallen, aber auch von Fuchs, Möwen, Falken, Weihen und Seeadlern. Letzterer kommt aber in der Schweiz nicht vor, höchstens einmal als Irrgast wie beispielsweise dieses Jahr während zwei Tagen im März am Klingnauer Stausee. Auch Krankheiten wie Wurmbefall setzen dem Blässhuhn zu, in einigen Ländern entstehen Verluste durch die noch immer erlaubte Jagd. Theoretisch kann ein Blässhuhn 15 Jahre alt werden, das älteste beringte Exemplar wurde in Dänemark gefunden. Es erreichte ein Alter von
20 Jahren.

Blaesshuhn T

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht können Sie hier kostenlos heruinterladen: Blässhuhn.

Ich danke Edith und Beni Herzog herzlich für die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos. Auf ihrer Webseite benifotos.ch sind die Bilder grösser und noch prächtiger zu sehen.


Zielgruppe: 3. - 6. Klasse
Bezug Lehrplan 21: NMG 2.1 NMG 2.3 NMG 2.4 NMG.2.6

Kommentare

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht im Gästebuch.

Besucherzähler

Heute864
Gestern919
Woche2715
Monat12715
Besucher4795684

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Escape the Room: Fasching (2.-4. Kl.)


    Escape Fasching 2 4 T  Escape Fasching 2 4 1 Escape Fasching 2 4 2

    „Anstatt zur Faschingsparty, zu der ihr eingeladen seid, werdet ihr von einer geheimnisvollen Kutsche in ein unheimliches Haus gebracht und die Hexen, Räuber, Piraten sowie die mächtige Zauberin, die euch empfangen, sind nicht etwa eure Freunde, die sich für den Fasching verkleidet haben, sondern …“

    Zum Glück mag die Zauberin knifflige Rätsel und gibt den Kindern eine Chance, sich durch viele verschlossene Türen aus dem schrecklichen Haus zu befreien. Ob sie es schaffen?

    Je öfter Sie das Spiel in Ihrer Klasse einsetzen, umso leichter wird die Vorbereitung, denn die Escape-the-Room-Spiele bei den Lehrmittel Perlen sind nach dem gleichen Muster aufgebaut. Die benötigten Materialien können hier ausgedruckt und nach genauer Anleitung in Couverts verteilt werden. Sie werden im Klassenzimmer oder einem anderen Raum versteckt, die Schüler bewegen sich und suchen die richtigen Umschläge. Um weiterzukommen, müssen sie Codes knacken und Fragen beantworten.

    So werden sie mit immer neuen Hinweisen und Aufgaben durch das ganze Spiel geführt, bis der letzte Umschlag erreicht ist und die Kinder frei sind, um endlich richtig lustig Karneval zu feiern.

    Download:  Escape the Room: Fasching (2.-4. Kl.)

  • Glücksperlen


    Glueck Affirmationen A Z 1 Glueck Blume 1 Glueck Kartenspiel 1

    Glück hat sehr viel mit der inneren Einstellung zu tun. Unsere Gedanken beeinflussen unsere Gefühle und damit das Empfinden von Glücklichsein.

    Mit diesen Materialien führen wir unsere Schülerinnen und Schüler zum Thema Glück, indem wir über Affirmationen nachdenken, sprechen, uns dazu bewegen und sie so verinnerlichen. Negative Gedanken werden in positive umgewandelt.

    Die Glücksperlen sind zwar nicht neu, sind es aber wert, wieder einmal in Erinnerung gerufen zu werden:

    Wir führen ein Glücksbuch.

    Gluecksbuch 1 Gluecksbuch 2 Gluecksbuch 3

    „Glück ist eine Gewohnheit. Glück ist die Folge positiver Gedanken. Werte wie Dankbarkeit, Liebe, Friede, Freundschaft führen dazu, dass sich Menschen glücklich, angenommen, wertvoll, geliebt und geborgen fühlen. Wenn wir uns immer wieder damit befassen, diese Werte verinnerlichen und sie leben, werden sie selbstverständlich. Wir strahlen Zufriedenheit und Freude aus und geben unser Glück weiter. Mein Glücksbuch ist eine Schatztruhe, die mir zu einem positiven, glücklichen Leben verhilft.“

    Wir empfinden das Glück mit passenden Bewegungen wie jubeln, klatschen, freuen, hüpfen, tanzen, springen usw.

    Glueck Bewegung 1 Glueck Bewegung 2

    Diese und auch weitere Materialien zum Thema Glück finden Sie hier: Glücksperlen.

     Auch in der Lehrmittel Boutique können Sie verschiedene "Glücks-Lehrmittel" herunterladen.

  • Monatsperlen März für die 1., 2., 3. Klasse


    MP Fitness gelb T MP Reisen rot T MP Bau gelb T MP Fruehling gruen T

    Hier die neuen Monatsperlen für die 1.-, 2.- und 3.-Klässler mit vier Themen, die im März aktuell sind. Die Kinder beschäftigen sich mit Fitness, Reisen, einer Baustelle und mit dem Frühling.

    Eine Reihenfolge ist nicht vorgegeben, sämtliche Themen können auch in einem anderen Monat aufgegriffen werden. Die Unterlagen sind jeweils gleich aufgebaut, so dass den Kindern der Ablauf bald bekannt ist und sie selbständig arbeiten können:

    MP Fruehling gruen 1 MP Reisen rot 1 MP Fitness gelb 2

    1. Schreiben:
    Die wichtigsten Wörter zum Thema sind auf Wortkarten dargestellt, die den Kindern als Hilfe zur Verfügung stehen. Sie fahren den Themenwörtern nach, ergänzen angefangene Sätze und schreiben eine oder mehrere Listen als Vorstufe zum freien Schreiben.

    2. Bilder beschriften.

    3. Lesen:
    Die Kinder lesen einfache Texte zum Thema und schreiben die Sätze ab.

    4. Freies Schreiben:
    Die Kinder wählen eine der bebilderten oder unbebilderten Vorlagen aus und schreiben dazu eine kurze Geschichte.

    5. Mathematik:
    Handlungsorientierte Aufgaben zu Zahlen und Formen.

    6. Postkarte an Familie:
    Zur Information / Kommunikation mit den Eltern und als zusammenfassender Abschluss dient die Postkarte, die die Kinder am Ende der Einheit für ihre Familie schreiben.

    Die Hefte für die 2. Klasse haben den gleichen Aufbau, die Aufgaben sind aber an das Schuljahr angepasst. Dasselbe gilt für die Hefte für die 3. Klasse.

    Die Monatsperlen begleiten die Kinder durch das ganze Jahr: Für den März sind diese Themen vorgesehen:

    Monatsperlen März:
    - Meine Baustelle
    - Fitness
    - Reisen
    - Frühling

  • Lust auf ein Puzzle?

    Puzzle

    Wenn Sie dieses Beispiel (Stoffmuster) mit "nur" 60 Teilen zusammengesetzt haben, kann es gleich weiter gehen. Auf jigsawplanet.com gibt es unzählige Puzzles mit vielen verschiedenen Designs. Und wenn Ihnen gar keines zusagt, laden Sie einfach Ihr eigenes Bild hoch und machen ein Puzzle daraus. Sie wählen die Anzahl Teile, die Form der Teile und entscheiden, ob die Puzzleteile drehbar sein dürfen oder nicht. 

    Puzzle 1

  • Knacknuss 422


    Knack422

    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • 8 Sorgen, die wir uns abgewöhnen sollten


    girl 3422711 960 720

    Wenn ich auf alle meine Sorgen zurückblicke, fällt mir die Geschichte von dem alten Mann ein, der auf seinem Totenbett sagte, dass er in seinem Leben viele Sorgen gehabt hätte, von denen die meisten nie eingetroffen seien ...
    Sir Winston Churchill

  • Indianer (3.-5. Kl.)


    Indianer 2018 T Indianer 2018 1 Indianer 2018 2

    Das Leseheft mit Aufgaben zum Verständnis und zur Vertiefung des Gelesenen beginnt bei der Besiedelung und der Eroberung Amerikas durch die Europäer. Die Schülerinnen und Schüler erfahren viel Wissenswertes über das Leben der Indianer früher und heute. Sie machen sich Gedanken über die Ausbeutung, Eroberung und Verdrängung eines ganzen Volkes und seiner Kultur.

    Schöne, kindgerechte Ausmalbilder über Indianer gibt es auf midisegni.it.

    Zielgruppe: 3.-5. Kl.
    Bezug Lehrplan 21: RZG.2.1 RZG.2.2 D.2.B.1

    Download: Indianer und Wortkarten Indianer

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies sowie Google Analytics. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und verstehe, dass diese Seite Cookies sowie Google Analytics einsetzt. .
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk