Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Haubentaucher Stausee 3993a

Haubentaucher gehören zu den wenigen Vögeln, die bis in den Herbst hinein brüten. Sie können also auch im Oktober mit ihren Pulli schwimmend beobachtet werden. Pulli - so werden bei den Wasservögeln die Jungen, die Küken, genannt.

Die Pulli werden von Anfang an mit kleinen Fischen gefüttert. Daher finden die Schwimmvögel das ganze Jahr genügend Nahrung und können sogar mehrmals im Jahr brüten. Die Brutzeit kann sich bis in den Dezember hinziehen.

Der Haubentaucher gehört zur Familie der Lappentaucher. Er ist bei uns ein häufiger Wasservogel, der mit seinem schlanken, weissen Hals und dem bunten Kopfschmuck richtig vornehm aussieht. Und er hat einige interessante Eigenschaften.

 Haubentaucher Balztanz haubentaucher Balz Geschenke

Der Pinguintanz
Besonders auffällig und gut zu beobachten ist der Balztanz der Haubentaucher, der auf dem offenen Wasser stattfindet. Dazu gehört ein heftiges Kopfschütteln mit gespreizter Federhaube sowie die Pinguin-Pose, bei der sich die Vögel durch Rudern mit den Füssen aufrecht im Wasser halten.
Bei diesem Pinguintanz präsentieren die Partner einander "Geschenke" ind Form von Pflanzenteilen für den Nestbau.

Die Pulli sind Nestflüchter, sie können gleich nach dem Schlüpfen schwimmen. Trotzdem trägt sie der Altvogel in den ersten Wochen auf seinem Rücken über das Wasser. Tauchen können sie erst nach etwa sechs Wochen. Ob die Altvögel auf dem Nest sitzen oder ob sie schwimmen, immer wieder kriechen die Haubentaucher-Pulli unter ihre Flügeldecken. Dort ist es schön warm und sie sind geschützt vor Feinden, z.B. vor Greifvögeln, Möwen oder vor grossen Raubfischen wie beispielsweise dem Hecht.

Haubentaucher Feder


Auch beim Füttern sitzen die Pulli oft auf dem Rücken eines der Elternvögel. Damit sich ihr Verdauungsapparat an harte, spitze Nahrungsteile wie z.B. Fischgräte gewöhnt, verfüttern ihnen die Altvögel am Anfang kleine Federn, die sie sich selber ausrupfen.

 

 

Der gleiche Vogel - einmal im Prachtkleid mit der Federhaube und der kastanienbraunen Krause an den Kopfseiten und einmal im Schlichtkleid mit der schwarzgrauen Oberseite des Kopfes, der kurzen Haube und dem nur noch angedeuteten Kragen.

Haubentaucher Prachtkleid Haubentaucher Schlichtkleid

 
Haubentaucher T

 

Für den Unterricht steht hier die Dokumentation zur Verfügung:
der Haubentaucher.

 

 

Text und Bilder: Beni Herzog

 

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Eisvogel 3


Ist er nicht ein wunderschönes Vogel? Mit seiner schönen, glänzenden, dunkelblaugrünen Oberseite und dem leuchtend blauen Streifen am Rücken und mit seiner orangen Unterseite ist er unübersehbar: der Eisvogel.

Auch an seinem kurzen, gedrungenen Körper mit den kurzen Beinen und kurzen Schwanzfedern ist er gut zu erkennen.

Eisvogel 2

Zu seiner Farbenpracht soll der Eisvogel  durch einen Auftrag von Noah gekommen sein, wie die französische Sage erzählt:

Wie alle anderen Tiere war auch der Eisvogel auf der Arche Noah dabei und als der Regen langsam nachliess, schickte Noah eine Taube aus, die erkunden sollte, ob das Wasser sich etwas zurückgezogen hatte und sie wieder an Land aussteigen konnten. Dieser Taube soll Noah auch einen Eisvogel hinterhergeschickt haben.

Während der Eisvogel nach Festland Ausschau hielt, geriet er in einen heftigen Sturm. Als er diesem ausweichen wollte, flog er so hoch, dass die Sonne unter ihm lag. Dabei nahm seine Oberseite die Farbe des Himmels an und die Unterseite färbte sich durch die Glut der Sonne rot.

Als der Eisvogel zu Noah zurückfliegen wollte, um ihm zu berichten, wie es draussen aussah, konnte er die Arche nicht mehr finden. Deshalb sieht man den Eisvogel immer in der Nähe von Gewässern streifen, wo er noch heute nach Noah und seiner Arche sucht.

 Eisvogel 1


Eine interessante Eigenart des Eisvogels ist das "Brutkarussell". Weil die Jungvögel in einer engen Bruthöhle sitzen, würde nur immer der Vorderste einen Fisch erhalten. Während die Hinteren allmählich verhungern.

Deshalb stellen sich die Jungen in einer Art Karussell auf. Wenn der Erste gefüttert ist, dreht sich das Karussell und bei der nächsten Fütterungsrunde kommt der Zweite an die Reihe, während die Anderen ihren Fisch verdauen. Das funktioniert ganz gut und wurde auch schon gefilmt.

Eisvogel T

 

Noch viel mehr über den bei uns heimischen Vogel erfahren Sie in der Dokumentation mit Aufgaben und Fragen das Sie kostenlos hier herunterladen können: Eisvogel.

Wie bei jedem Vogel des Monats hat uns Beni Herzog die schönen Fotos und interessante Informationen zur Verfügung gestellt.

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Alpendohle Gemmi R0577



Sympathische Frechdachse

Alpendohle 1Wer die Sommerferien in den Bergen verbrachte, hat bestimmt mit ihnen Bekanntschaft gemacht: Die Alpendohlen besiedeln Höhenlagen über der Waldgrenze, das heisst ab ca. 1800 Meter über Meer, bis hinauf in die höchsten Gipfelregionen. Sie sind in den alpinen Gegenden recht häufig. Alpendohlen – manchmal auch Bergdohlen genannt – sind gerne dort, wo sich Menschen aufhalten resp. wo es etwas zum Fressen gibt. Sie sind daher oft in der Nähe von Skistationen, Bergrestaurants oder Alpenclubhütten anzutreffen, aber auch entlang von Wanderwegen im Gebirge. Wer hat nicht schon bei einer Gipfelrast erlebt, wie die Vögel plötzlich aus dem Nichts auftauchen und dann mehr oder weniger geduldig warten, bis man ihnen etwas vom Picknick hinwirft. Das holen sie sich dann mit elegantem Flug oder schnappen es sich sogar aus der Luft. Es kann auch schon mal vorkommen, dass die Vögel ein Stück vom Sandwich klauen, das jemand unachtsam neben den Rucksack gelegt hat. Aber insgesamt sind sie sympathische «Frechdachse» und sie bieten dafür Spass und Unterhaltung.

 
Mit den Krähen verwandt

Alpendohle Gemmi 2032Die Alpendohlen gehören zu den Rabenvögeln und sind daher mit Elstern, Krähen und Dohlen verwandt. Von diesen unterscheiden sie sich durch ihren leuchtend gelben Schnabel und die roten Beine. Eigenartig ist, dass die Rabenvögel zu den Singvögeln gezählt werden, obwohl sie alles andere als schöne Gesänge von sich geben. Die Rufe der Alpendohle klingen jedoch melodiöser und sanfter, weniger krächzend als die der anderen Rabenvogelarten, sie haben einen zirpenden, hellen Klang. Wenn sie in grossen Trupps umherziehen, kommunizieren sie oft untereinander und verraten den anderen wohl auch, wo es etwas zu futtern gibt.


Flugkünstler

Die Alpendohlen sind elegante Flugkünstler, welche geschickt die Aufwinde an den Berghängen ausnützen, um lange ohne Kraftaufwand zu segeln und in der Luft zu «stehen». Alpendohlen fliegen sehr weite Distanzen zwischen ihren Brutplätzen und den Orten, wo sie Nahrung finden. Im Winter kommen sie von ihren Schlafplätzen in den höheren Lagen oft in die Talorte, um Nahrung zu suchen. Bei Schlechtwettereinbrüchen fliegen die Alpendohlenschwärme auch im Sommer in die Tallagen, wo sie in typischer Weise über den Dörfern kreisen und als Vorboten für frühe Schneefälle gelten.


Typische Allesfresser

Alpendohle Gemmi R3001Alpendohlen haben ein grosses Nahrungsspektrum. Es reicht von Käfern, Schnecken und Regenwürmern über Früchte und Beeren bis hin zu Vogeleiern, Aas oder kleinen Wirbeltieren – oder eben dem Picknick von Wanderern. Wenn sie mehr Nahrung finden als sie brauchen, dann legen sie sich Vorräte in Felsspalten und zwischen Geröll an – für schlechtere Zeiten. Mit allen ihren Eigenschaften sind sie bestens an die harten Lebensbedingungen im Hochgebirge angepasst.

 

 

Alpendohle Dok T

 

Für den Unterricht steht wiederum kostenlos die Dokumentation mit Aufgaben und Fragen zur Verfügung: die Alpendohle

 

 

Text und Bilder: Vielen Dank an Beni Herzog


Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Hausrotschwanz 1


Der Hausrotschwanz ist ein Singvogel. Er sieht ähnlich aus wie der Haussperling, lässt sich jedoch an seinem rostorangen Schwanz, der beim Sitzen leicht zittert, und dem dunkleren Gefieder gut unterscheiden.

 

Hausrotschwanz 2Erwachsene Männchen haben zur Brutzeit eine dunkelgraue Oberseite und eine hellgraue Unterseite, die vom Kinn bis zum Bauch schwarz ist. Die dunkel braungrauen Flügel haben einen weissen Saum, der aber nicht immer sichtbar ist. Wegen ihres russigen Gefieders werden Hausrotschwanz-Männchen auch als „Kaminfeger“ bezeichnet.

Hausrotschwanz 3

 

Die Oberseite der Weibchen ist einheitlich beige und braun, ihr Mittel- und Unterbauch sind verwaschen beige und heller als beim Männchen.

 

 

Hausrotschwanz 4

 

 

Jungvögel sehen wie Weibchen aus, die Unterseite ist jedoch gefleckter und wolkiger.

 

 

Hausrotschwänze lebten früher ausschliesslich im Gebirge. Erst seit etwa 250 Jahren kommen sie auch in tieferen Gebieten und in der Nähe von Menschen vor. Heute brüten sie in Städten und Dörfern, aber auch in Berg- und Felsregionen. Es sind die einzigen Vögel bei uns, die alle Höhenstufen von Meereshöhe bis auf 3200 m besiedeln. Ihr Verbreitungsgebiet ist deshalb besonders gross, weil sie fast überall vorkommen.

Im September ziehen viele - nicht alle - Hausrotschwänze nach Süden, vor allem in den Mittelmeerraum. Ab Anfang März kehren sie wieder zurück.

Da er an vielen verschiedenen Orten brütet, wird der Hausrotschwanz regelmässig vom Kuckuck als Wirtsvogel ausgewählt. Dieser legt sein weisses Ei zu den ebenfalls weissen Eiern des Hausrotschwanzes, sodass sie kaum voneinander zu unterscheiden sind.

Hausrotschwanz 5

 

 

Der Hausrotschwanz ernährt sich von wirbellosen Kleintieren wie Insekten und Spinnen, Schnecken, Würmern und Raupen, aber auch von Beeren.

 

 

Hausrotschwanz 6

Hausrotschwänze gehören zusammen mit den Amseln zu den frühesten morgendlichen Sängern. Im März bis Juni beginnen sie manchmal bis zu zwei Stunden vor Sonnenaufgang mit ihrem heiseren Gesang. Es kommt vor, dass sie mit kleinen Pausen bis in die späte Abenddämmerung ununterbrochen singen – das können bei gutem Wetter mehr als 5000 Strophen sein.

Im September bis Oktober hört man das Männchen einen auffälligen Herbstgesang vortragen, mit dem es bereits sein Revier für die nächste Brutsaison festlegt.

 

Hausrotschwanz T

 

 

Für den Unterricht steht wiederum kostenlos eine ausführliche Dokumentation mit Aufgaben und Fragen zur Verfügung: der Hausrotschwanz

 

 

 

Bilder: Beni Herzog

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

Drache Frau T

Bei den Lehrmittel Perlen läuft zurzeit die Aktion Perlentruhe, in der Mitglieder Lehrmittel-Wünsche einbringen können, die wenn möglich erfüllt werden.

coleenchen schrieb da: „Ich wünsche mir Material zum Thema Gruselgeschichten für die 5./6. Klasse, worin vor allem Jungs zum Schreiben motiviert werden.“

Margarete Schebesch las diesen Wunsch und schickte mir umgehend eine fantastische Geschichte, die bestimmt nicht nur den Jungs, sondern ebenso den Mädchen gefällt. Sie handelt von Drachen, mutigen Helden, sportlichem Kräftemessen und Gefühlen.

Ich war gleich sehr begeistert und habe einige Aufgabe- und Frage-Karten dazu gestaltet. Hier ist das fertige Werk unter dem Titel Die stärkste Frau der Welt.

Drache Frau AufgDrache Frau Frag

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Im Namen aller Nutzerinnen und Nutzer bedanke ich mich bei Margarete Schebesch und hoffe, dass wir zu gegebener Zeit noch mehr von ihren guten Ideen profitieren können.

Mit Klick auf das Titelbild lässt sich das Heft durchblättern. Es kann auch direkt inkl. Frage- und Aufgabenkarten hier heruntergeladen werden.

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Buntspecht Beni 1


Gastbeitrag von Beni Herzog

Der Trommler im Wald

Der Buntspecht ist unsere häufigste und am weitesten verbreitete Spechtart. Schon früh im Jahr beginnen die Buntspechte mit ihren Revierkämpfen. Dabei verfolgen die Männchen einander in wilden Jagden lautstark durch den Wald. Zur Markierung seines Reviers und um ein Weibchen anzulocken lässt der Buntspecht im Frühjahr oft kurze und heftige Trommelwirbel vernehmen. Er tut dies am liebsten an dürren Ästen, weil diese eine gute Resonanz haben. So wird er weit herum gehört.

Im Mai schlüpfen die jungen Spechte und ab Anfang Juni kann man sie hören, wenn sie am Eingang zur Nisthöhle mit ständigen kükükü-Rufen um Futter betteln.

Wer das Glück hat, eine Spechthöhle mit einem rufenden Jungspecht im Wald zu entdecken, sollte sich nicht direkt unter die Nisthöhle stellen und schon gar nicht lange dort bleiben. Dies würde die Altvögel stören und sie bringen dann kein Futter mehr zur Nisthöhle. Die Bilder an der Nisthöhle wurden daher aus einem Versteck und mit einem Tarnnetz gemacht, so dass die Spechte den Fotografen nicht wahrgenommen haben.

 Wo der Buntspecht lebt

Der Buntspecht lebt im Wald, in Parks und Gärten mit vielen Bäumen. Sein Nest baut er in Baumhöhlen, am liebsten mag er altes, morsches oder totes Holz. Da beginnt er mehrere Höhlen zu bauen, von denen er dann eine einzige als Bruthöhle fertigstellt.

Nachmieter

Buntspechte meisseln grosse Nisthöhlen meistens in morsche Bereiche von Bäumen oder in Totholz. Sie zimmern sich jedes Jahr eine neue Wohnung und dabei entstehen viele „Altwohnungen“, die von anderen Vogelarten, sogenannten Höhlenbrütern, als Nisthöhle verwendet werden. Diese haben nicht das geeignete „Werkzeug“, sprich einen starken Schnabel, um sich selber eine Höhle zu meisseln. Deshalb sind sie auf die Vorarbeit des Buntspechts angewiesen.

 Typische „Nachmieter“ von Spechthöhlen sind alle Meisenarten, Garten- und Waldbaumläufer, Star und Kleiber.

Blaumeise Beni

Blaumeise: Ist das meine neue Wohnung?

Was der Buntspecht frisst

Der Buntspecht ernährt sich am liebsten von Insekten und ihren Larven. Diese holt er mit kräftigen Schlägen mit seinem Schnabel unter der Borke hervor.

Im Winter, wenn er nicht so viele Insekten findet, stellt er seinen Menü-Plan um. Jetzt gibt es bei Familie Specht Nüsse, Beeren und Samen zu fressen. Manchmal kommt er auch zu den Futterhäuschen, die die Menschen für die Vögel im Winter aufstellen.

Spechtschmiede

Der Buntspecht hat eine ganz besondere Technik zum Nahrungserwerb entwickelt. Er frisst gerne die Samen von Fichten- und Kiefernzapfen. Um an die nahrhaften Samen zu gelangen klemmt er den Zapfen in eine Baumritze oder hackt selber ein geeignetes Loch in einen Baum. Dort schält er den Zapfen. Einen solchen Fressplatz nennt man «Spechtschmiede».

Buntspecht Spechtschmiede Beni

Bild: Spechtschmiede


Nesträuber

Von Elstern und Krähen weiss man, dass sie bei kleineren Singvögeln die Küken aus dem Nest rauben und sie an ihre Jungen verfüttern.

Weniger bekannt ist, dass auch der Buntspecht ein Nesträuber ist. Insbesondere bei Singvögeln, die in Nistkästen brüten (wie etwa Meisen), hackt er mit seinem kräftigen Schnabel das Einflugloch auf und erweitert es, bis er mit seinem Kopf hineingelangen und die Jungen herausholen kann. Um das zu verhindern, hat man begonnen, die Einfluglöcher von künstlichen Nistkästen mit Blechmanschetten zu verstärken.

 

Buntspecht T

 

 

Für den Unterricht steht wiederum eine ausführliche Dokumentation mit Aufgaben und Fragen zur Verfügung:

Der Buntspecht

 

 

 

Bilder und Beitrag: Beni Herzog

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

Besucherzähler

Heute53
Gestern1090
Woche1143
Monat18550
Besucher4629022

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Zum Ende des Schuljahres: Sommerziele


    Schuljahresende T Sommerziele T

    Dies sind die bisherigen und kommenden Aktivitäten zum Schuljahresende:

    Eine Broschüre für die Neuen
    Rückblick mit Lied und Tanz
    Sommerziele
    Meine Zukunft
    Viele, viele Komplimente
    Das ABC der 3./4./5. Klasse
    Nachrichten über die 3./4./5. Klasse

    Sommerziele 1 Sommerziele 3 Sommerziele 2

    3. Sommerziele (3. bis 5. Kl.)

    Heute kreieren die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Heft mit den persönlichen Sommerzielen.

    Mit Hilfe der Brainstorming-Blasen sammeln die Schüler Ideen:
    sportliche Ziele, Wissensziele, Hobbys, Freundschaftsziele use.

    Was ich in diesem Sommer beginnen will …
    z.B. Ich beginne, Klavierspielen zu lernen.
    Um dieses Ziel zu erreichen, muss ich …
    Erfüllt am …

    Was ich in diesem Sommer beenden will …
    z.B. Ich beende ein angefangenes Buch oder eine Bastelarbeit.
    Um dieses Ziel zu erreichen, muss ich …
    Erfüllt am …

    Wo ich mich in diesem Sommer verbessern will …
    z.B. Ich will in Mathematik besser werden / oder beim Tennisspielen.
    Um dieses Ziel zu erreichen, muss ich …
    Erfüllt am …

    Was ich in diesem Sommer ausprobiert will …
    z.B. Ich will versuchen, vom 10-Meter-Brett zu springen.
    Um dieses Ziel zu erreichen, muss ich …
    Erfüllt am …

    Download: Aktivitäten zum Schuljahresende

  • Dinosaurier - Wissen und basteln


    Dino neu T1 Dino neu 2 Dino neu 3

    Alles über Dinosaurier, ein Leseheft mit Quiz: Mein Dinosaurierheft

    Dino Tyrannosaurus 2 Dino Tyrannosaurus 1

    10 Wissensspiele Ankylosaurus - Brachiosaurus - Compsognathus - Diplodocus - Eoraptor - Supersaurus - Triceratops - Tyrannosaurus rex - Utahraptor - Velociraptor: Wissensspiele Dinosaurier

    Dino basteln

    1. Dinosaurier-Fossilien aus Salzteig
    2. Dinosaurier mit Wäscheklammern
    3. Dinosaurier-Zähne aus Salzteig als Halsschmuck

  • Monatsperlen zum Schulstart für die 1., 2., 3. Klasse


    MP Apfel 1 T MP Schule MP Familie gelb MP Zoo rot

    Für die Erstklässler ist der Schulstart ein spezielles Erlebnis, das wir ihnen besonders attraktiv gestalten wollen. Schon vom ersten Tag an sollen sie lernen, lesen, schreiben, rechnen - und die meisten Kinder freuen sich bereits darauf.

    Unser neues Lehrmittel kann sie dabei begleiten: Die Monatsperlen enthalten Materialien zu vier verschiedenen Themen jeden Monat. Für den August sind das die Hefte „Schule“, „Apfel“, „Zoo“, „Familie“. Eine Reihenfolge ist nicht vorgegeben, sämtliche Themen können auch in einem anderen Monat aufgegriffen werden.

    Die Unterlagen sind jeweils gleich aufgebaut, so dass den Kindern der Ablauf bald bekannt ist und sie selbständig arbeiten können:

    MP Apfel 1 Woerter MP Apfel 1 Liste MP Apfel 1 Saetze

    1. Schreiben:
    Die wichtigsten Wörter zum Thema sind auf Wortkarten dargestellt, die den Kindern als Hilfe zur Verfügung stehen. Sie fahren den Themenwörtern nach, ergänzen angefangene Sätze und schreiben eine oder mehrere Listen als Vorstufe zum freien Schreiben.

    2. Bilder beschriften.

    3. Lesen:
    Die Kinder lesen einfache Texte zum Thema und schreiben die Sätze ab.

    MP Apfel 1 schreiben MP Apfel 1 Rechnen MP Apfel Wortkarten

    4. Freies Schreiben:
    Die Kinder wählen eine der bebilderten oder unbebilderten Vorlagen aus und schreiben dazu eine kurze Geschichte.

    5. Rechnen:
    Handlungsorientierte Aufgaben zu Zahlen und Formen.

    6. Postkarte an Familie:
    Zur Information / Kommunikation mit den Eltern und als zusammenfassender Abschluss dient die Postkarte, die die Kinder am Ende der Einheit für ihre Familie schreiben.

    Die Hefte für die 2. Klasse haben den gleichen Aufbau, die Aufgaben sind aber an das Schuljahr angepasst. Dasselbe gilt für die Hefte für die 3. Klasse.

    Die Monatsperlen begleiten die Kinder durch das ganze Jahr: Für den September erscheinen demnächst die vier neuen Themen: Vogelscheuchen, Mais, Freundschaft, Meere.

    Monatsperlen August:
    - Apfel
    - Schule
    - Familie
    - Zoo

     

  • Knacknuss 392


    Knack392

    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • Optimism


    Jane Hirshfield liest ihr Gedicht: Text

  • Mal was Anderes


    Gedaechtnistest

    "nur 5 %" ist wohl etwas weit her geholt, doch die Übung eignet sich gut für zwischendurch mit Kindern.

  • Meere und ihre Bewohner


     Lebensräume im Meer: Tiere und Pflanzen im Meer, Informationen und Aufgaben

    LR Meer T LR Meer neu 1 LR Meer neu 2

    Die Antarktis und ihre Tiere:

    Antarktis T Antarktik 3 Antarktik 4

    Meeressäugetiere: Informationen und Aufgaben, Wandplakate, Diskussionsanregungen

    Meeressaeuger neuT1 Meeressaeuger neu3 Meeressaeuger neu2

     Wale: Einfach lesen

    Wale neu T1 Wale neu 2

     Delfine: Einfach lesen für die 1./2. Kl. und Delfine Informationen für die 3./4. Kl.

    Delfine neu T1 Delfine neu 2

     Haie: Einfach lesen für die 1.-3. Kl.

    Haie einf T Haie einf 1

     Haie: Informationen und Aufgaben für die 4.-6. Kl.

    Haie T Haie 1 Haie 2

     Haie Miniperlen und Haie Forschen und Konstruieren

    Haie Minip T Haie Forschen Neu T1

     Dazu: Bastelideen "Unter Wasser" im gestrigen Perlen-Blog.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies sowie Google Analytics. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und verstehe, dass diese Seite Cookies sowie Google Analytics einsetzt. .
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk